BGM-Netzwerk nördliches Rheinland-Pfalz:
FAQ Fragen & Antworten


Überblick und Schnell-Navigation der "häufigen Fragen":


Wofür ein BGM-Netzwerk?


Ziel ist es, alle Dienstleistungen und Produkte rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM auf einer Plattform im Gesundheitsportal und vor Ort zu bündeln. So entsteht eine Übersicht, die Ihnen die aufwändige Suche nach BGM-Leistungserbringern, Beratern, usw. mit vielen Suchbegriffen erspart.

 

 

Wer kann „Mitglied“ werden?


Arbeitgeber, deren BGM-Beauftragte, Führungskräfte, Personalverantwortliche und BGM-Interessierte können Mitglied werden. Branche und Betriebsgröße spielen keine Rolle. Die Mitgliedschaft ist im weiteren Sinne zu verstehen, da es weder einen Aufnahmeantrag noch einen Mitgliederbeitrag gibt. Durch die Teilnahme an den Treffen entsteht eine Quasi-Mitgliedschaft, die zu keinerlei Verpflichtungen oder Zahlungen führt. Der Begriff Mitglied wurde statt Teilnehmende gewählt, um die Unterscheidung zu den Gesundheitspartnern zu verdeutlichen, die auch zum Netzwerk gehören. Die Streichung aus dem Einladungsverteiler ist jederzeit möglich und beendet damit sozusagen die Mitgliedschaft.

 

 

Was kostet die Mitgliedschaft?


Die Teilnahme an den Treffen ist kostenlos. Die Inanspruchnahme und Kosten der Leistungen der Gesundheitspartner sprechen Sie mit diesen direkt ab.

 

 

Wer sind die Gesundheitspartner?


Gesundheitspartner sind Anbieter von Dienstleistungen und Produkten, die den Mitgliedern für gesundheitsdienliche Zwecke auf dem virtuellen Marktplatz in Form eines Inserats vorgestellt werden.

Unterschieden wird bei den regionalen Gesundheitspartnern zwischen:

  • Non-Profit-Organisationen (Sozialversicherungsträger, Kammern, AG- u. AN-vertretungen, wissenschaftliche Einrichtungen, ...) und
  • Profit-Organisationen (möglichst SGB-konform, Gesundheitsförderung und Prävention, Sport (-artikel, -geräte), Fitness, Bewegung, Ernährung, Entspannung, Sucht, Arbeitsschutz und –sicherheit, Betriebliches Eingliederungsmanagement, gesunde Führungskultur, Medizin, Reha, etc.)


Zusätzlich bietet das Netzwerk einen digitalen Gesundheitspartner an:

  • den eHealth-Coach von GesundheitBewegt

 

 

Warum einen eHealth-Coach?


Die Digitalisierung findet sich bereits in allen Arbeits- und Lebensbereichen wieder. Ein modernes Netzwerk sollte deshalb auch diesen umfangreichen Online-BGM-Baustein im Angebot haben. Keine Installation, kein Download, für alle Mobilgeräte. Es wird lediglich der Zugangscode vom Arbeitgeber gebucht.

 

 

Was ist das Besondere am eHealth-Coach?


Das Wichtigste zuerst: Es werden lediglich eMail-Adresse und Passwort benötigt; körperliche, krankheitsbezogen oder gesundheitsrelevant Daten werden nicht abgefragt!

Auf verschiedenen mobilen Endgeräten erhalten die Teilnehmer Zugang zu Gesundheitsinfos, Umsetzungstipps, Checklisten, Online-Kursen und abwechslungsreichen Motivationstools zum Dranbleiben. So z.B. die verschiedenen Wettbewerbe, die zwischen Kollegen oder Abteilungen stattfinden können. Wer geht heute mehr Schritte, wer hält es länger ohne Zigarette aus, wer schafft es, länger aus Süßigkeiten zu verzichten usw.?

Hier fühlen sich auch die Mitarbeiter angesprochen, die Internet, Videos und Online-Interaktionen statt Kursräume bevorzugen.

So werden alle Mitarbeiter gleichermaßen für die Gesundheit sensibilisiert, unabhängig von Aufgabengebiet, Einsatzort oder Arbeitszeit. Der Arbeitgeber bucht lediglich den Zugangscode für interessierte Mitarbeiter und muss sich um nichts weiter kümmern. Die User werden strukturiert und systematisch immer wieder mit neuen Gesundheitsthemen in Berührung gebracht und können sich eigene Schwerpunkte setzen.

 

 

Für welche Arbeitgeber ist der eHealth-Coach geeignet?


Für jeden! Auch Betriebe ohne fachliche, personelle, zeitliche oder räumliche Ressourcen erhalten eine einfache, günstige und bequeme Lösung für ihr BGM.

Bereits BGM-praktizierende Betriebe erhalten mit dem eHealth-Coach einen modernen BGF-Baustein, der das BGM-Angebot digital erweitert.

 

 

Wie lange läuft der eHealth-Coach-Vertrag, wie hoch sind die Kosten und welche Kündigungsfrist gibt es?


Die Laufzeit beträgt ein Jahr und endet automatisch. Das Beachten einer Kündigungsfrist ist nicht erforderlich. 

Vor Vertragsende wird der Arbeitgeber als Mitglied auf die Beendigung hingewiesen und erhält die Möglichkeit der Laufzeitverlängerung um ein weiteres Jahr.
Es entstehen keine Einrichtungs- oder Aufnahmegebühren.

Pro Teilnehmer / Endnutzer / Zugangscode wird lediglich eine monatliche Nutzungsgebühr von 5,- Euro berechnet, d.h. 60,- Euro jährlich pro Mitarbeiter (Also nur für mitmachende Mitarbeiter, was nicht gleichbedeutend mit der Gesamtbeschäftigtenanzahl sein muss.)

 

 

Wie kann ich Gesundheitspartner werden?


Nehmen Sie per eMail Kontakt zu Inge Wolf auf und beschreiben Sie kurz Ihre Leistungen, möglichst mit Link zur eigenen Website.

Als Gesundheitspartner erreichen Sie auf dem Gesundheitsportal Ihre Zielgruppe ohne Streuverluste. Für diese werbliche Darstellung im Inserat wird eine Gebühr fällig. Den Tarif dazu lassen wir Ihnen gerne zukommen.

Nach Prüfung der Voraussetzungen (SGB-nah, keine Nahrungsergänzungsmittel, keine umstrittenen Heilmethoden, Therapien oder Produkte) erhalten Sie Antwort. Mitmachende Gesundheitspartner erstellen ihr Inserat in einem vorgegebenen Format, das dann von uns auf der Netzwerkseite gegen eine Einstellgebühr veröffentlicht wird.


 

 

INGE WOLF   Beratung für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Nachtigallenstraße 33   56751 Polch (Nähe Koblenz)   Fon: 02654 960321    Mobil: 0151 14147404   inge-wolf@beratung-bgm.de   
Geschäftszeiten: Montag - Freitag, 09:00 - 18:30 Uhr